Regelbuchänderungen 2018

Die neuen Regelbücher der AQHA und DQHA stehen zum Download auf der Webseite bereit

AQHA Handbuch, Englische Originalfassung 02.2018
DQHA Handbuch, Deutsche Fassung 2018

Folgende Regelbuchänderungen für 2018 zur Kenntnis:

SHW551 Ranch Horse Shows
Neu: Die eigene Kategorie für die Ranch Reining entfällt. Ranch Reining gehört ab sofort zur Kategorie 1.
Es gibt drei Kategorien mit einer Gesamtzahl von sieben Klassen, die angeboten werden können.
Kategorie I : VRH Ranch Riding, Ranch Trail, Ranch Reining
Kategorie II: VRH Ranch Cutting, Ranch Cow Work, Limited Ranch Cow Work
Kategorie III: VRH Ranch Conformation

SHW555:
Der Titel des All-Around Versatility Ranch Horse wird in Open, Cowboy, Amateur, Limited Amateur, Youth und Limited Youth Division für jede Show vergeben, sofern er erreicht worden ist.
Neu: Limited Youth

SHW556.10
Neu: Romal Zügel sind in allen VRH und Ranch Heritage Challenge Klassen erlaubt, einschl. VRH Ranch Cutting. Wenn Romal Zügel benutzt werden, sollte ein „get down rope“ benutzt werden. Ein „get down rope“ wird als kleines Seil bezeichnet, welches in einer Schlinge um den Hals des Pferdes liegt, das wiederum mit einem Knoten, der das Zuziehen verhindert, gesichert ist. Das Ende des Seils führt zurück zum Reiter oder wird am Sattel befestigt. Das “get down rope“ wird zum Führen oder zum Anbinden des Pferdes genommen, sowie beim „Ground Tie“.

SHW556.11
Neu: Der Gebrauch der „two-rein“-Ausrüstung ist nur in VRH und Ranch Heritage Challenge Ranch Reining, Ranch Cow Work und Limited Ranch Cow Work erlaubt.

SHW557.3
Neu: Keine Pferd/Reiterkombination soll disqualifiziert werden, außer für Lahmheit, Misshandlung des Pferdes, illegale Ausrüstung, Respektlosigkeit oder Fehlverhalten des Reiters, unangemessenes Western Bekleidung und/oder Sturz von Pferd/Reiter.

SHW560 VRH Ranch Riding
Neu: Das ideale VRH Ranch Riding Pferd soll ein natürliches, ranchtypisches Erscheinungsbild vom Kopf bis zum Schweif in jedem Maneuver haben.
SHW560.1
Neu: Das Showmanagement kann die AQHA Ranch Riding und die Versatility Ranch Horse Ranch Riding gleichzeitig laufen lassen, wenn ein komplettes VRH Format angeboten wird. Wenn die Klassen gleichzeitig laufen, gelten die AQHA Ranch Riding Regeln (SHW416-419.7)
SHW560.3 Pluspunkte und Strafpunkte:
Neu: 10 Strafpunkte: Unnatürliche Ranch Horse Erscheinung (Der Pferdeschweif wird offensichtlich und konstant, in jedem Maneuver, in einer unnatürlichen Marnier getragen)

SHW561 VRH Ranch Trail
Neu: Das ideale VRH Ranch Trail Pferd sollte ein natürliches, ranchtypisches Erscheinungsbild vom Kopf bis zum Schweif in jedem Maneuver haben.
SHW561.10
Neu: 10 Strafpunkte (penalties) Unnatürliche Ranch Horse Erscheinung (Der Pferdeschweif wird offensichtlich und konstant, in jedem Maneuver, in einer unnatürlichen Marnier getragen)

SHW562 VRH Ranch Reining
Neu: Das ideale VRH Ranch Reining Pferd sollte ein natürliches, ranchtypisches Erscheinungsbild vom Kopf bis zum Schweif in jedem Maneuver haben.
SHW562.3 Strafpunkte
Neu: zehn (10) Strafpunkte (penalties): Unnatürliche Ranch Horse Erscheinung (Der Pferdeschweif wird offensichtlich und konstant, in jedem Maneuver, in einer unnatürlichen Marnier getragen)

SHW563 VRH Ranch Cow Work
Neu: Zusätzlich soll das ideale VRH Ranch Cow Work Pferd ein natürliches, ranchtypisches Erscheinungsbild vom Kopf bis zum Schweif in jedem Maneuver haben.
SHW563.2 Credits und Strafpunkte/Penalties:
Neu: 1 Strafpunkt für einen zweiten erfolgreichen Wurf beim Ropen in Amateur und Youth Klassen.
Neu: 2 Strafpunkte für das Verfehlen des Rindes beim Ropen in Amateur und Youth Klassen
Neu: 3 Strafpunkte für einen zweiten orfolgreichen Wurf beim Ropen in Open/Cowboy Klassen
Neu: 5 Strafpunkte für das Verfehlen des Rindes beim Ropen in Open/Cowboy Klassen
Neu: 10 Strafpunkte: Unnatürliche Ranch Horse Erscheinung (Der Pferdeschweif wird offensichtlich und konstant, in jedem Maneuver, in einer unnatürlichen Marnier getragen)

SHW564 Limited Ranch Cow Work Amateur/Youth
Neues ist fettgedruckt und unterstrichen:
Die Teilnehmer der Limited Ranch Cow Work können nicht in beiden Klassen Ranch Cow Work und Limited Cow Work auf der gleichen Show mit dem gleichen Pferd starten. Limited Ranch Cow Work Teilnehmer haben 1 Minute und 30 Sekunden Zeit ihre Aufgabe zu erledigen. Wenn 30 Sekunden übrig sind, dann macht der Sprecher eine Ansage darüber, dass noch 30 Sekunden übrig sind. Wenn eine Minute und 30 Sekunden abgelaufen sind, gibt der Ansager dies bekannt: time. Die Teilnehmer sind nicht verpflichtet die ganze zur Verfügung gestellte Zeit zu nutzen, aber sie müssen solange reiten, bis der Richter pfeift zur Beendigung des Rittes oder die Zeit abläuft, was auch immer zuerst passiert. Es gibt 4 Teile: Boxing des Rindes; Positionieren des Rindes und das Treiben des Rindes entlang der langen Seite zur gegenüberliegenden Seite; das Boxing an der anderen Seite der Reitbahn und danach das Rind wieder bis hinter den Mittelmarker an der langen Seite treiben. Es wird nicht erwartet, dass der Teilnehmer das Rind wendet, das Hauptaugenmerk wird auf die korrekte Position des Rindes beim Treiben und die Kontrolle dessen an der langen Seite und um die Ecke herum gelegt.
1. Teil – Boxing des Rindes
Der Reiter betritt die Reitbahn, Blickrichtung zum Tor, durch das die Rinder die Bahn betreten und gibt ein Signal, dass das Rind hereingelassen werden kann. Das Rind soll an der Eingangsseite der Arena für eine ausreichende Zeit kontrolliert werden, um die Fähigkeit des Pferdes zu zeigen, ein Rind dort zu halten. Sollte das Rind nicht sofort das Pferd herausfordern, dann soll der Reiter offensiv auf das Rind zu reiten und bewegen, um die Fähigkeit des Pferdes zu demonstrieren ein Rind, zu bewegen und zu blocken.
2. Teil – Positionieren des Rindes und das Treiben des Rindes zur gegenüberliegenden Seite der Reitbahn
Nachdem das Rind auf der Eingangsseite kontrolliert wurde, bringt der Reiter das Rind in Position, um es an der langen Seite entlang zu treiben. Wenn der Reiter aus der Ecke herauskommt, soll das Pferd dicht genug am Rind sein, um die Kontrolle des Rindes entlang des Zauns zu demonstrieren. Dieser Abstand und die Kontrolle sollten für ungefähr die ½ – ¾ Länge der Arena beibehalten werden. Der Reiter hält dann an und entlässt das Rind und bringt sein Pferd zur Mitte der
Arena, um das Rind für das Boxing zu positionieren.
3.Teil – Boxing des Rindes an der gegenüberliegenden Seite der Reitbahn
Der Teilnehmer wird wieder die Kontrolle oder das „Halten“ des Rindes mit seinem Pferd demonstrieren.
4. Teil
Der Teilnehmer treibt das Rind wieder entlang der langen Seite bis hinter den Mittelmarker und beendet seine Arbeit, wenn der Richter abpfeift
SHW564.2 Credits und Strafpunkte/Penalties
Neu: 1 Strafpunkt in der Limited Cow Work, wenn das Rind vor dem Ablauf der Zeit nicht zum zweiten Mal bis hinter den Mittelmarker getrieben wird
Neu: 10 Strafpunkte: Unnatürliche Ranch Horse Erscheinung (Der Pferdeschweif wird offensichtlich und konstant, in jedem Maneuver, in einer unnatürlichen Marnier getragen)

SHW565 Ranch Cutting
Neu: Das ideale VRH Ranch Cutting Pferd soll ein natürliches, ranchtypisches Erscheinungsbild vom Kopf bis zum Schweif in jedem Maneuver haben.
SHW565.9 Strafpunkte sollen wie folgt angewendet werden:
Neu: 3 Strafpunkte für einen Hot Quit
Neu: 5 Strafpunkte bei
– Wechsel des eindeutig zuerst ausgesuchten Rindes,
– Verfehlen ein Rind aus der Herde zu separieren, nachdem man ein oder mehrere Rinder aus der Herde heraus getrieben hat,
– grober Ungehorsam,
– Gebrauch von zwei Händen (pro Rind),
– mehr als ein Finger zwischen getrennten Zügeln (split reins) oder irgendein Finger zwischen Romal Zügeln (pro Rind)
Neu: 10 Strafpunkte: Unnatürliche Ranch Horse Erscheinung (Der Pferdeschweif wird offensichtlich und konstant, in jedem Maneuver, in einer unnatürlichen Marnier getragen)
Neu: Disqualifikation bei unangemessener Westernkleidung

SHW566 VRH Ranch Conformation
Neu: Das ideale VRH Ranch Conformation Pferd soll ein natürliches, ranchtypisches Erscheinungsbild vom Kopf bis zum Schweif haben.
SHW566.3
Neu: Alle Pferde, auf deren Registrationsurkunde ein Über-/Unterbiss vermerkt ist, als Kryptorchid vermerkt sind (weniger als zwei Hoden im Hodensack) oder der Vermerk von übergroßen weißen Abzeichen steht, sind nicht in der Ranch Horse Conformation Klasse startberechtigt. Alle vorgestellten Hengste müssen auf zwei sichtbare Hoden kontrolliert werden. Alle Stuten und Hengste müssen auf Über- oder Unterbiss kontrolliert werden. Sollte die Kontrolle ergeben, dass es sich um einen Kryptorchiden oder ein Pferd mit einem Über- oder Unterbiss handelt, sollte dieses Pferd aus der Showarena entlassen werden, bevor der Richter seine Platzierung durchführt, unabhängig davon ob auf der Registrationsurkunde der Vermerk über Kryptorchid oder Über-/Unterbiss eingetragen ist.
SHW566.4 Die Pferde werden in gutem Arbeitshalfter, Strickhalfter, geflochtenem Nylon oder Lederhalfter vorgeführt.
Neu: Kein Pferd, welches in der Ranch Horse Conformation Klasse vorgestellt wird, darf mit einem legalen „Lip Cord“ vorgestellt werden. Allerdings dürfen Pferde mit einer Führkette, die an einem Führseil befestigt ist, vorgestellt werden, solange die Kette über die Nase oder unter dem Kinn verläuft.
SHW566.6
Neu: Teilnehmer können mehr als ein Pferd für Ranch Conformation qualifizieren und vorstellen. Diese Pferde nicht von anderen Teilnehmern vorstellen zu lassen, würde sie aus der All Around Wertung nehmen und auch die Gesamt All Around Wertung für die anderen Teilnehmer beeinflussen. Open Teilnehmer dürfen kein weiteres Youth oder Amateur Pferd vorstellen, allerdings dürfen andere Youth oder Amateur Teilnehmer ein weiteres Pferd vorstellen. Vorzugsweise sollte ein Familienmitglied das/die zusätzliche/n Pferd/e vorstellen. Diese Richtlinie ist analog zu SHW369.4 für andere Halter Klassen. Weitere Regeln bezüglich Halter, die nicht in Ranch Conformation angesprochen sind, findet man unter SHW350 Halter Klassen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.