Stimmungsvolle Jahresabschlussfeier

„Die Longhorn Ranch ist eine stimmungsvolle Location für Events solcher Art, Familie Klotz erwies sich als großartiger Gastgeber, das Essen war prima und alles in allem hatten wir ein gelungenes, gemütliches und rundum stimmiges Wochenende!“ Das war die einhellige Meinung der Mitglieder, die am Samstag, dem 25. November 2017, den Weg nach Schönau-Gebüg/Pfalz gefunden hatten.  Dieses Fest wird bestimmt noch lange in bester Erinnerung bleiben.

Der Ranchhorse Cup Südwest der DQHA Baden-Württemberg bestand im letzten Jahr aus insgesamt sechs Turnieren – allesamt AQHA-approved sowie rasseoffen Class-in-Class, jeweils mit zwei Streichergebnissen. Parallel dazu notierte der Ranchhorse-Verein Gammertingen e.V. erstmalig ein eigenes Ranking. Hochwertige Preise warteten auf Sieger und Platzierte – Grund genug für eine entsprechende Abschlussfeier. Fünfzig Mitglieder – alte und neue – waren anwesend, um in stimmungsvoller Atmosphäre das Jahr Revue passieren zu lassen. Dank der Hauptsponsoren des Ranchhorse-Vereins standen zwei Trophy-Sättel für die Erstplatzierten bereit: Rolf Siegle war der strahlende Sieger der Open Class und kann sich auf einen Sattel im Wert von 2.700 Euro aus der Sattlerei Würtz, handwerklich gefertigt mit dem Leder von SoftArt® Josef Göggel freuen. Große Freude ebenfalls bei der Erstplatzierten der Amateurklasse: Karina Weber erhält einen Gutschein im Wert von 2.000 Euro für einen Custom-made-Sattel von Wolfgang Day Cowboy Headquarters. In der Einsteiger-Division setzte sich Dörte Turge an die Spitze und kann nun handgefertigte Custom-made-Chinks „made in Germany“ im Wert von 350 Euro bei Sattlermeister Steffen Würtz mit dem besonderen Leder von SoftArt® in Auftrag geben. Die Förderung der Jugendlichen liegt dem Ranchhorse-Verein besonders am Herzen und im letzten Jahr konnte sogar eine kleine, aber sehr talentierte Youth Division gemeldet werden. Ganz oben auf das Siegertreppchen hat es Leni Bartmann geschafft – sie erhält ein Paar hochwertiger Steigbügel aus Holz.

Dank der Unterstützung vieler Sponsoren gab es neben den Hauptpreisen weitere tolle Sachpreise, und zwar ab dem fünften Platz aufwärts, z.B. hochwertige Kopfstücke, Sattelpads sowie Shopping-Bags aus SoftArt®-Leder, „Made in Germany“ aus einer kleinen Manufaktur. Während der Turniersaison wurde der Ranchhorse-Verein u.a. von Sulzberger Pferdeboxen/Stalleinrichtungen und Lucvit Slow Horse Food mit Geld- und Sachpreisen unterstützt – Danke schön dafür. Die Aussicht auf Top-Preise ist vielleicht ein Grund für steigende Mitgliederzahlen, doch generell ist Ranchreiten im Aufwind wie die Statistik des DQHA-Showmanagements BaWü verrät:  Insgesamt gingen im letzten Jahr 138 Ranchreiter an den Start (2016: 127); davon 31 in der Open Class, 35 in der Amateur Division und mit Abstand die größte Klasse waren die Einsteiger mit 72 Reitern. Viele Vereinsmitglieder waren ebenso im Ranch Horse Cup Südwest der DQHA sehr erfolgreich. Mit Statistik ist das allerdings so eine Sache – sie verrät nichts über die tatsächliche Situation und vor allen Dingen nichts über die tolle Atmosphäre, die trotz mancher Schwierigkeiten auf den Ranchhorse-Turnieren vorherrscht. Häufig brachten Wetterkapriolen die Organisation der Turniere hart an die Grenze, aber mit engagierten Mitgliedern und kampferprobten Veranstaltern, die ihren (Galgen-)Humor bewahrt hatten, konnte  so manches Problem gelöst werden. Nach der Turniersaison wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert; denn der Ranchhorse-Verein war erstmalig auf der Americana mit einem eigenen Stand vertreten, um interessierten Westernreitern die Versatility näherzubringen und über den Verein zu informieren. Kurz darauf – nämlich am 30. Sept./1. Okt. – organisierte der Ranchhorse-Verein seinen zweiten Jugendworkshop, der mit elf Jugendlichen wieder sehr gut angenommen wurde (siehe QHJ 12/2017).

Alles in allem also ein sehr ereignisreiches Jahr! Wenn man bedenkt, dass der Ranchhorse-Verein im Vergleich mit anderen Vereinen eher klein ist und noch dazu auf mehrere Bundesländer verteilt, schaut man auf die geleistete Arbeit zufrieden zurück. Hier geht eine großes, dickes „Danke schön“ an alle Helfer, die vor und hinter den Kulissen dafür sorgen, dass ein Turnier oder eine andere Veranstaltung erfolgreich und reibungslos über die Bühne gehen kann. Dürfte man sich allerdings etwas für die Zukunft wünschen, wäre das zum Beispiel, die anfallenden Arbeiten auf noch mehr Schultern zu verteilen. Im kommenden Jahr, und zwar am Samstag, 13. Januar 2018, findet im Barockreitzentrum 71296 Heimsheim die Jahreshauptversammlung statt – der ideale Zeitpunkt, um sich hier dementsprechend einzubringen.

Bericht von Carola Steen

Bildergalerie der Jahresabschlussfeier 2017

 

Der Ranchhorse-Verein Gammertingen e.V. wünscht allen Mitgliedern eine friedvolle Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest im Kreis der Lieben und ein gesundes Wiedersehen in 2018!

Ranch Horse Saddle Cup 2017

(insgesamt gingen 6 Turniere mit 2 Streichergebnissen in die Wertung ein!)

Open Division

1. Rolf Siegle 36 Punkte
2. Patrick Sattler 35  Punkte
3. Dieter Randecker 25  Punkte
4. André Weber (Booker) 23  Punkte
5. André Weber (Rose) 23  Punkte
6. Maik Bartmann 17  Punkte
7. Meiko Spitzenberger 16  Punkte
8. Gabriele Resch 15  Punkte
9. Bernd Jung 6  Punkte
10. Christine Engel 5  Punkte

 

 

 

 

 

 

 

 

Amateur Division

1. Karina Weber 34 Punkte*
2. Kathrin Bartmann 34 Punkte*
3. Nina Henny 26 Punkte
4. Sylvia G. Bate 24 Punkte
5. Uwe Pfeiffer 23 Punkte
6. Ilona Braun 16 Punkte
7. Johanna Randecker 13 Punkte
8. Lucca J. Hoffmann 12 Punkte
9. Bernd Jung   8 Punkte

 

 

 

 

 

 

 

Einsteiger Division

1. Dörte Turge 35 Punkte*
2. Thomas Hildenbrand 35  Punkte*
3. Ute Wirkner 31  Punkte
4. Frank Schnepf 28  Punkte
5. Bettina Biesalski 19 Punkte
6. Kevin Leible 15 Punkte
7. Miriam Weber 14 Punkte
8. Leni Bartmann   8  Punkte
9. Steffen Vetter   7  Punkte
10. Tina Gabriel   3 Punkte

 

 

 

 

 

 

 

 

Youth Division

1. Leni Bartmann 34 Punkte
2. Clara Maria Heinen 25 Punkte
3. Nathalie Boog 13 Punkte
4. Emilie Mayer o. Wertung

 

 

 

 

* Bei Punktegleichstand wurde die Cow-Horse-Wertung als Tie-Break herangezogen!

Eröffnung der Workshop-Saison in Kehl-Marlen

Nach der Winterpause hat sich der Ranchhorse e.V. mit seinem ersten Workshop im Jahr 2017 am 04. und 05. Februar auf der Anlage der Riedhof Ranch von Ruth und Reiner Dodzuweit wieder voll motiviert zurückgemeldet!
Bis auf den letzten Platz ausgebucht war unser erster Rinder-Kurs in diesem Jahr! Was uns ganz besonders gefreut hat: neben den bekannten Gesichtern haben sich auch einige RH-Neulinge angemeldet. So ging mit dem Team ‚Morgengrauen‘ gleich um 8 Uhr des ersten Kurstags der erste Schwung der insgesamt 14 Teilnehmer frisch und ausgeschlafen an den Start. Ausgeschlafen und frisch waren auch die Rinder, die anlässlich dieses Wochenendes – dank des eigens für die gefleckten Freunde angebauten Dachs zum Schutz vor Wind und Wetter perfekt versorgt – auf der Riedhof Ranch einkehren durften. In den 2 Gruppeneinteilungen haben dann André Weber und Dirk Reibold sowohl für ein wenig ‚Feinschliff‘ bei den alten Hasen gesorgt aber auch gleichermaßen jede Menge Aufklärungsarbeit geleistet und so echte Aha-Effekte bei den ‚Neulingen‘ erzielt. Ein tolles Highlight: gleich von Beginn an wurde mit den Rindern gearbeitet, zunächst die Herden ‚gesettled’, dann Einzelrinder von der Herde separiert und gecuttet. Alle Reiter und Ponys waren mit großem Eifer hochmotiviert bei der Sache, sodass man die doch recht ungemütlichen Witterungsbedingungen, die so ein Februar-Workshop halt so mit sich bringt, fast vergessen konnte. In der verdienten Mittagspause wurden natürlich alle Teilnehmer wie gewohnt hervorragend durch das Team der Riedhof Ranch mit einer leckeren warmen Mahlzeit im gemütlichen Saloon versorgt – damit es mit einer ordentlichen Portion ‚Sattelschwere‘ am Nachmittag gleich weitergehen konnte! Mit jeder Menge Spaß an den einzelnen Working Cowhorse-Elementen konnten sogar unsere ‚Erst-Täter‘ es mit der tollen Unterstützung der Coaches zu ihren ersten Turns und Zirkeln bringen – Danke, André und Dirk für Euren Einsatz!

Ein Riesendankeschön gilt selbstverständlich auch Ruth und Reiner Dodzuweit von der Riedhof Ranch, die uns durch ihre optimale Anlagenplanung ein vorbildliches Rindermanagement (mit Top-Helfern!) ermöglichen und natürlich auch allen Einstellern, die uns für die Durchführung unseres Workshops ein ganzes Wochenende die Reithalle überlassen haben.

Für alle Teilnehmer stand nach den 8-10 Wochenend-Stunden im Sattel fest: Bis zum nächsten Mal!!

Bericht von Tina Biesalski

Der Ranchhorse-Verein startet mit eigenem Cup in die Saison!

Die Ranchhorse-Szene bekommt einen neuen, zusätzlichen Cup! Zu dem bereits bestehenden Ranchhorse Cup Südwest der DQHA Regionalgruppe BaWü kommt jetzt der Vereinscup des Ranchhorse-Vereins e.V. Gammertingen dazu.

Den Verantwortlichen von Ranchhorse e.V. ist auch in diesem Jahr wieder etwas Besonderes gelungen: Die Mitglieder des Vereins bekommen ihren eigenen Cup und das mit Mega-Preisen! Am Ende der Saison stehen für den Sieger der Open Division ein handwerklich gefertigter Sattel im Wert von 2.700 EUR bereit, gesponsert von der Sattlerei Steffen Würtz und Softart-Leder-Shop.de Josef Göggel, sowie ein Gutschein im Wert von 2.000 EUR für einen Custom-made-Sattel von Wolfgang Day Cowboy Headquarters für den Amateur Champion. Der Sieger – oder die Siegerin – der Einsteiger Division darf sich auf hochwertige, handgefertigte Custom-made-Chinks „made in Germany“ im Wert von 350 EUR freuen. Diese werden ebenfalls von Sattlermeister Steffen Würtz gefertigt und gesponsert von Josef Göggel Softart-Leder-Shop.de. Neben diesen Hauptpreisen gibt es in jeder Division tolle Sachpreise für die Zweit- und Drittplatzierten, z.B. Shopping-Bags aus SoftArt® Leder im Wert von je 80 EUR „made in Germany“ aus einer kleinen Manufaktur.

Teilnahmeberechtigt im Vereinscup – wie der Name schon vermuten lässt – sind nur Mitglieder des Ranchhorse e.V. Die Wertung zum Cup beginnt ab dem Tag der Mitgliedschaft im Verein und bei bezahltem Vereinsbeitrag, rückwirkende Wertungen sind nicht möglich. Der Beitritt in den Verein kann bei den Turnieren an der Meldestelle erklärt werden. Der Wettbewerb wird nach dem Allaround-Punktesystem der DQHA in den Divisions Open, Amateur und Einsteiger durchgeführt. Sieger des Wettbewerbes ist die Pferd-/Reiterkombination mit der höchsten Gesamtpunktzahl, und zwar aus folgenden Turnieren:

09.04.2017 Hunackerhof Open, Mandelbachtal
07.05.2017 Sinsheim Open, Sinsheim
04.06.2017 Riedhof Ranch Open, Kehl
18.06.2017 Eliesenhof Open, Welzheim
02.07.2017 5. Wollbacher Ranch Horse Turnier
23.07.2017 Hohenzollern Classic, Hechingen

Es sind 2 Streichergebnisse möglich, d.h. gewertet werden nur 4 Turniere, und zwar die mit der höchsten Gesamtpunktzahl. Ausschreibungen und weitere Infos zu den Turnieren auf der Homepage www.qh-service.de.

AMERICANA 2017: Ranchhorse e.V. erstmals dabei

Augsburg – Auch in diesem Jahr werden das Forum und die Vorführringe wieder zu den Besucherattraktionen der AMERICANA (Augsburg, 6. bis 10. September 2017) gehören. Hier stellen bekannte Trainer aus verschiedenen Disziplinen ihre Ausbildungsmethoden vor und gehen auf individuelle Fragen ein. Weitere Themen sind das Anreiten von Jungpferden, das korrekte Anpassen des Westernsattels und vieles mehr. Erstmals präsentiert sich die Ranchhorse e.V. mit einem Stand und Vorführungen.

Versatility Ranch Horse: Vielseitigkeit ist gefragt

Versatility Ranchhorse – die Vielseitigkeitsdisziplin mit Rindern – interessiert immer mehr Reiterinnen und Reiter. Dies nicht nur in USA – dort ist Versatility Ranchhorse seit Jahren im Trend – sondern vermehrt auch in Europa. Der Ranchhorse e.V. ist der Verband in Deutschland, der die Verbreitung der Disziplin als führender Spartenverband unterstützt. Er ist Ansprechpartner für Reiterinnen, Reiter, Turnierveranstalter und auch allgemein an diesem Thema interessierte Menschen.

Deutschland ist – unter anderem vor allem durch den Ranchhorse e.V. (https://ranchhorse.de) unterstützt – das Land mit den meisten Turnierstarts außerhalb Nordamerikas. Reiter und Pferde der Mitglieder dieses Vereins sind seit Jahren im weltweiten Ranking der AQHA unter den Top 10 Horses Open und Amateur. 2015 ging der AQHA Amateur Reserve Worldchampion Titel an Vereinsmitglied Andre Weber. Jugendliche und Einsteiger sind bei Ranchhorse e.V. herzlich willkommen und werden vom Verein gefördert.

Auf der AMERICANA 2017 treffen die Besucher die Ranchhorse-Spezialisten am Stand zum lockeren Gedankenaustausch, erleben ihre AMERICANA Promotion Aktion und die Vorführungen zu den einzelnen Teildisziplinen, zur Ausbildung des Ranch-Horses und Praxistips vom Ranchhorse-Profi.

Quelle: AMERICANA 2017